„30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ - Heute Bewerbungsstart
30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region

Die Sparkasse Holstein lädt Vereine, Verbände und Einrichtungen aus ihrem Geschäftsgebiet zur Teilnahme an der Vergabeaktion „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region!“ ein.

(Foto: Sparkasse Holstein)
Bei der Aktion zur Unterstützung des Ehrenamtes können sich ab heute gemeinnützige regionale Vereine und Organisationen bewerben.
Bei der Sparkasse Holstein heißt es wieder „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region!“. Bereits zum neunten Mal führt das Kreditinstitut seine beliebte Aktion zur Unterstützung des Ehrenamtes durch. Alle gemeinnützigen oder mildtätigen Vereine, Verbände und Einrichtungen im gesamten Geschäftsgebiet der Sparkasse haben die Möglichkeit, an der Vergabeaktion teilzunehmen und sich die Chance auf eine von 30 Projektförderungen in Höhe von je 1.000 Euro zu sichern. Über die Gewinner entscheiden nach Abschluss der Bewerbungsphase in einem dreistufigen Verfahren Öffentlichkeit, moingiro!-Kunden der Sparkasse Holstein und eine Jury.

„Als starker Partner zwischen Hamburg und Fehmarn haben wir besonders die vielen regionalen Vereine und Organisationen mit ihren überwiegend ehrenamtlich engagierten Mitgliedern im Blick. Wir schätzen und unterstützen ihre Arbeit, die in den aktuellen Zeiten alles andere als einfach und daher besonders anerkennenswert ist“, sagt Svantje Lieber, Regionalleiterin Privatkunden bei der Sparkasse Holstein.

Bewerbungen für die Aktion sind vom 6. Dezember 2021 bis zum 31. Januar 2022 auf der Aktionsseite sparkasse-holstein.de/30fuer30 möglich. Ob der Förderverein einer Schule ein neues Instrument für das Schulorchester anschaffen möchte, der Sportverein Trainingsmaterial für seine Mannschaften benötigt oder die Jugendfeuerwehr für interne Schulungen die Anschaffung eines Notebooks plant – jedes Projekt ist willkommen. Wichtig ist nur, dass es sich um eine Anschaffung für den Verein oder die Institution handelt.
Die Gewinner werden in einem dreistufigen Verfahren ermittelt

Um möglichst allen Teilnehmern eine gute Gewinnchance zu ermöglichen, gibt es eine dreistufige Gewinnermittlung. Svantje Lieber erläutert: „Vom 3. bis zum 8. Februar können die Menschen in der Region in einem Online-Voting für ihren Favoriten stimmen und ermitteln so die ersten zehn Gewinner. Vom 10. bis zum 15. Februar wird unser moingiro!-Konto dann zum ´Konto mit Stimme´, denn unsere Kunden entscheiden über die zweiten zehn Gewinner. Jeder moingiro!-Kunde hat mehrere Stimmen, die er für ein Projekt oder aber auch für unterschiedliche Projekte abgeben kann.“ 

Um die Gewinnchance für kleinere Vereine und Organisationen zu erhöhen, die zwar ein tolles Projekt aber nicht so viele Unterstützer haben, bewertet eine Jury alle Projekte und entscheidet über die verbleibenden zehn Förderungen. Neben den 30.000 Euro vergibt die Sparkasse Holstein im Rahmen der Aktion zusätzlich insgesamt sechs Kreativpreise für die einfallsreichsten Bewerbungen, Kreativität lohnt sich also.

Förderbetrag aus dem Sonderfonds des Los-Sparens

Den Förderbetrag für die Aktion stammt aus dem Sonderfonds des Los-Sparens. Beim Los-Sparen setzen die Teilnehmenden monatlich fünf Euro für ein Los ein. Davon werden vier Euro für sie gespart und am Jahresende ausgezahlt. Der verbleibende Euro ist der Lotterieeinsatz. Bei 12 Monats- und weiteren Sonderauslosungen haben die Los-Sparer die Chance auf Preise im Gesamtwert von 3,8 Millionen Euro. Und mit jedem Los werden zudem gemeinnützige Aktionen wie „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ unterstützt.
Quelle: Sparkasse Holstein