Kirche

  • Curauer Kirche ist auf Youtube zu finden
    Kirche Curau
    Wie in vielen anderen Kirchengemeinden finden auch in Curau zur Zeit keine Präsenzgottesdienste statt. Damit alle Interessierten aber dennoch „in die Kirche gehen“ können, hat Pastor Florian Gottschalk angefangen, die Curauer Kirche per Video vorzustellen.
  • Gut aufgeteilt
    Sieben Konfirmationen für 15 Konfirmanden in Curau
    Christliches Zeichen Fisch
    In der Kirchengemeinde Curau finden an den kommenden Wochenenden die Konfirmationen statt. Durch die sich ändernden Coronamaßnahmen musste der Termin insgesamt zwei mal verschoben werden, aber jetzt freuen sich 15 Konfirmand:innen auf ihre eigenen, individuellen Konfirmationsgottesdienste.
  • Rauswege-Pilgerweg startet wieder
    Eutin Schlosspark mit Schloss
    Der Kirchenkreis Ostholstein bietet am Samstag, 26. Juni erstmals wieder seinen beliebten „Rauswege-Pilgerweg“ durch den Eutiner Schlossgarten an.
  • Vermehrter Missbrauch von E-Rollern in Stockelsdorf
    Mit E-Roller auf Gehwegen.
    Der Missbrauch von E-Rollern und die Verunstaltung des Ortskerns beschäftigt mittlerweile Polizei, Verwaltung und Politik. Viele empörte Anwohner und Passanten diskutieren auf Facebook und über direkte Wege. Schwarze Reifenspuren, die beim Kreiseln und Bremsen hinterlassen werden, "zieren" mittlerweile die teuer angelegten Wege rund um die Kirche und den Kirchenvorplatz. Fußgänger werden versehentlich oder willentlich von den Fußwegen gedrängt, usw.
  • Kirchenkreis Ostholstein gibt Ausflugtipps für Urlauber
    Harald Werner, Peter Barz, Katharina Gralla, Matthias Hieber, Kristina Warnemünde,  Julia Prange
    Der Kirchenkreis Ostholstein ist stolz darauf, mit seinen Kirchengemeinden erheblich zur Attraktivität des Binnenlandes beitragen zu können und will den Urlaubsgästen in diesem Jahr besonders seine Pilgerwege, Bibelgärten, Offenen Kirchen und das Kloster Cismar ans Herz legen.
  • Stockelsdorf verschärft Kontrollen
    Beschwerden über Ruhestörung von Anwohnern häufen sich, dass mehr Müll hinterlassen wird ist für jeden, der dort langgeht, zu sehen. Und der Bauhof ist nicht dafür da, jeden Morgen den Dreck feiernder Jugendlicher wegzuräumen. 
  • Die Gottesdienste der Kirche Stockelsdorf im Mai
    Die Gottesdienste können im Kirchgebäude oder Open Air besucht werden: mit bis zu 35 Personen, mit Kontaktdatenerhebung, Abstand, Handhygiene, einer medizinischen bzw. FFP2-Maske, bei Drinnen-Gottesdiensten mit Lüften. Die Gottesdienste dauern 30 Minuten.
  • Teilnahme in der Kirche bitte vorher anmelden
    Termine der Gottesdienst im April in Stockelsdorf
    Gottesdienste finden statt, bitte vorher anmelden: 0451-491764 oder voss@kirche-stockelsdorf.de. Auch zu Hause kann man sie verfolgen auf dem YouTube Kanal „Kirchengemeinde Stockelsdorf“.
  • In Stockelsdorf gibt es den Weltgebetstag aus der Tüte
    Es ist wieder soweit, der diesjährige Weltgebetstag (WGT) wird am Freitag, den 5. März 2021 gefeiert. Frauen des Inselstaates Vanuatu im Pazifischen Ozean haben ihn vorbereitet. Da es dieses Jahr keinen Präsenzgottesdienst und auch keinen Länderabend geben wird, hat die Kirchengemeinde Stockelsdorf sich für einen "Tüten-Gottesdienst" entschieden.
  • Der Weltgebetstag findet statt – nur anders
    Zum Weltgebetstag (WGT) gemeinsam für den Inselstaat Vanuatu singen? In Zeiten von Corona ist das kein leichtes Unterfangen. Aber dann hatte jemand eine gute Idee. Warum nicht einen Chor aus vielen Einzelstimmen zusammenstellen? Lena Sonntag, Kirchenmusikerin im Kirchenkreis Ostholstein, sang daraufhin für drei Lieder die verschiedenen Stimmen ein, nahm diese auf und stellte die Tonspuren mit den Noten und Texten im Internet quasi als Playback bereit.
  • Zum Mitmachen
    Sonntagspilger ziehen ab 21. Februar wieder los
    Im vergangenen Frühjahr entstand während der Passionszeit die Aktion „Sonntagspilgern“, die sich bei vielen Menschen als durchaus wirksames Mittel gegen den Corona-Blues erwiesen hat und deshalb in diesem Jahr wiederholt wird.
  • Pastorin vermittelt Kontakte um einfach mal miteinanader zu schnacken
    Der Plausch mit dem Nachbarn, die Begegnung beim Kirchenkaffee, das Gespräch am Tresen: In Zeiten von Corona fehlt wegen der Kontaktbeschränkungen vielen Menschen der Austausch mit anderen. „Es sind oft Menschen, die keine seelsorglichen Anliegen haben, sondern einfach nur plaudern möchten“, sagt Pastorin Kirsten Rasmussen vom Kirchenkreis Ostholstein. Dafür hat sie eine Lösung:
  • Unterstützung für neues Dorfzentrum Gnissau
    Seit 2013 wird in der 800-Seelen-Gemeinde Gnissau über ein neues Dorfzentrum nachgedacht. Mit den in den vergangenen 20 Jahren erfolgten Schließungen von Betrieben und Geschäften wollen sich weder die Kommune, noch die Kirchengemeinde Gnissau abfinden. Mit der Gestaltung eines neuen Ortsmittelpunktes im ehemaligen Pastorat neben der Kirche planen sie stattdessen eine attraktive neue Begegnungsstätte für die Menschen im Ort.
  • Online-Gottesdienst am Kirchentagssonntag
    Dass Tausende Christen Mitte Mai ein fröhliches Glaubensfest in den Kirchen und auf den Straßen und Plätzen Frankfurts feiern, ist aufgrund der Pandemie ausgeschlossen. Beim Ökumenischen Kirchentag 2021 wird daher vieles anders sein als sonst.
  • Neujahrsgottesdienst aus Gnissau im Internet
    Mit einem Neujahrsgottesdienst aus der St. Katharinenkirche zu Gnissau bietet der Kirchenkreis Ostholstein am Freitag, 1. Januar wieder eine Online-Alternative zum Besuch eines Präsenzgottesdienstes an.
  • Update
    Hier eine Liste der Orte, an denen Weihnachtsgottesdienste in Ostholstein stattfinden
    Für alle Kirchengemeinden gilt, dass sich Gottesdienstbesucher und Gottesdienstbesucherrinnen unbedingt vorher anmelden müssen und bei Gottesdiensten in der Kirche maximal 50 Personen und draußen 100 Personen anwesend sein dürfen. Es gelten die üblichen Hygienebestimmungen. Bitte beachten Sie auch die individuellen örtlichen Hygienekonzepte und Anmeldeformalitäten (die hier nur teilweise wiedergegeben werden).
    Es ist möglich, dass Kirchengemeinden noch kurzfristig alternative Angebote organisieren. Bitte beachten Sie deshalb auch die Internetseiten der jeweiligen Kirchengemeinde.