Angehende Krankenpflegehelfer starten ihre Ausbildung
Ausbildungsbeginn 2023 zum Krankenpflegehelfer

Herzliche Begrüßung der neuen Auszubildenden zum Krankenpflegehelfer (m/w/d)

(Foto: Sana Kliniken Lübeck)
Die Pflegefachschule – eine Kooperation der Sana Kliniken Lübeck und der DRK-Schwesternschaft Lübeck e.V. – begrüßt 15 neue Auszubildende
Lübeck
Sie werden dringend gebraucht: Am 16. Januar starteten 15 junge Menschen in die einjährige Ausbildung zum Krankenpflegehelfer (m/w/d). Unabhängig von ihrem beruflichen Hintergrund, Ausbildungsstand oder auch Alter eint die neuen Auszubildenden eines:  der Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung in einem abwechslungsreichen und zukunftssicheren Beruf.

In 700 Stunden theoretischen Unterrichtsstunden an der Pflegefachschule und 900 praktischen Stunden an den Sana Kliniken Lübeck und am Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck - Geriatriezentrum - erlernen die Auszubildenden in den kommenden 12 Monaten im Wesentlichen alle pflegerischen Grundlagen orientiert an den Inhalten, die in der generalistischen Ausbildung zur Pflegefachkraft (m/w/d) vermittelt werden. Hierzu zählen beispielsweise die Unterstützung bei der Patientenbetreuung, Körperpflege der Patienten, deren Mobilisation oder Hilfe bei der Nahrungsaufnahme ebenso, wie die Dokumentation der erbrachten Leistungen. Sabine Rode, Leiterin der Pflegefachschule an den Sana Kliniken Lübeck, hieß die Auszubildenden sehr herzlich willkommen: „Sie starten heute in einem Beruf, der sinnvoller nicht sein könnte. Sie werden in Ihrer Ausbildung erlernen, Schritt für Schritt Ansprechpartner für die anvertrauten Patienten zu werden und diese sicher durch den Krankenhausalltag zu begleiten. Sie haben damit eine tolle Möglichkeit, den Pflegeberuf näher kennenzulernen“, so Sabine Rode weiter.

Dr. Christian Frank, Geschäftsführer der Sana Kliniken Lübeck und Pflegedirektorin Anke Fromm-Lorenz haben sich die persönliche Begrüßung ebenfalls nicht nehmen lassen und hießen den jetzt zweiten Ausbildungsjahrgang zum Krankenpflegehelfer (m/w/d) im Namen der gesamten Krankenhausbelegschaft herzlich willkommen: „Wir brauchen Mitarbeitende in der Pflege, die sich weiterentwickeln und vor allem auch mitgestalten wollen, hier sind Sie mittendrin und ganz wichtig für die Patientenversorgung. Auch wenn die Ausbildung sicher viele Herausforderungen mit sich bringen wird, so ist eines gewiss, Sie haben sich definitiv für den richtigen Beruf entschieden.“

Silka Gause, Ausbildungskoordinatorin der DRK-Schwesternschaft, überbrachte herzliche Willkommensgrüße von deren Oberin, Martina Egen: „Sie werden eine tolle Zeit zusammen haben und gemeinsam an Ihren neuen Aufgaben wachsen. Besonders freut uns, dass wir neben Berufsanfänge:rinnen auch einige Quereinsteiger:innen zum Ausbildungsstart begrüßen dürfen, für die die Ausbildung zum Krankenpflegehelfer ebenso genutzt werden kann, ihr Interesse am Pflegeberuf zu festigen. Ist der Abschluss zum staatlich anerkannten Krankenpflegehelfer (m/w/d) nach 12 Monaten erfolgreich absolviert, erhalten die Absolventen zudem die Möglichkeit, in die Ausbildung zur Pflegefachkraft einzusteigen und diese auf zwei Jahre zu verkürzen.“ Üblicherweise ist für die Aufnahme in die generalistische Ausbildung mindestens ein Schulabschluss der Mittleren Reife notwendig, dieser Anspruch entfällt dann jedoch.

Die neuen Auszubildenden zum Krankenpflegehelfer (m/w/d) wurden im Rahmen einer Einführungsveranstaltung sehr herzlich von Dr. Christian Frank, Geschäftsführer der Sana Kliniken Lübeck, Schulleiterin Sabine Rode, der Ausbildungskoordinatorin der DRK-Schwesternschaft, Silke Gause, den Pflegedirektorinnen Anke Fromm-Lorenz (Sana Kliniken Lübeck) und Nina Stelly (Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck – Geriatriezentrum) sowie dem Kollegium der Pflegefachschule, begrüßt. Alle wünschten den Auszubildenden viel Freude, Erfolg und auch Durchhaltevermögen für den Start in den verantwortungsvollen Pflegeberuf.
Quelle: Sana Kliniken Lübeck