Dem Europäischen Hansemuseum fehlt was
Bronze-Buchstaben von Museumsfassade gestohlen
Europäisches Hansemuseum Schriftzug mit fehlenden Buchstaben
(Foto: Polizei)
Vermutlich in der Nacht zu Mittwoch (25.05.) entwendeten unbekannte Personen Teile des Schriftzuges eines Museums in der Straße An der Untertrave. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 3.000 Euro.
Am vergangenen Mittwochmorgen wurde ein Mitarbeiter des Museums auf die fehlenden Bronze-Buchstaben im Eingangsbereich des Museums aufmerksam und verständigte die Polizei. Die Beamten des 1. Polizeireviers stellten fest, dass bislang Unbekannte insgesamt neun Buchstaben, die neben dem Eingang am Treppenaufgang des Museums angebracht waren, entwendeten. Ersten Erkenntnissen zufolge dürften die Bronze-Letter unter Zuhilfenahme eines Werkzeuges entfernt worden sein. Durch die Gewalteinwirkung wurden die verbliebenen Buchstaben beschädigt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls sowie der Sachbeschädigung wurde eingeleitet. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die zur Aufklärung des Tatgeschehens beitragen können und am Abend des 24. Mai 2022 oder in Nacht zum 25. Mai 2022 verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0451-131 6145 oder per E-Mail an ED.Luebeck.PRev01@polizei.landsh.de entgegen.
Quelle: Polizeidirektion Lübeck