Besucher waren begeistert: Das war ein tolles Fest!
Ich Du Wir Stockelsdorf
(Foto: Inken Schmidt/Stodo.News)
Schön ist, wenn nach einem Fest alle Gäste zufrieden nach Hause gehen. So war´s in Stockelsdorf am 30. Oktober.
Stockelsdorf
Kommentare von "Das ist mal was anderes" über "So was hatten wir hier noch nie." hin zu "Mami, gibt´s das nächstes Jahr wieder?" war an jeder Ecke zu hören. Das Kirchplatzfest war so gut besucht, dass sowohl Würstchen als auch Kuchen nachgeordert werden mussten. Über den Tag wurden 500 Würstchen, knapp 100 Liter Erbsensuppe und 7 Bleche Kuchen verputzt.

Die alkoholfreien Cocktails, ermöglicht von Famila, liefen hervorragend, am Glücksrad bildete sich eine lange Schlange, selbst die Glitzerperlen zum basteln waren zum Ende hin aus. Mit dieser Resonanz hatte keiner gerechnet.

Es wurden Stelzen ausprobiert, auf dem Seil balanciert, die Kleinsten juchzten, wenn sie die Rollenbahn in einer Plastikwanne sitzend hinabrollten und wollten gleich noch mal, genauso wie nebenan beim Speed Tubing. Zwischendurch mal ein Stockbrot bei den Pfadfindern am Lagerfeuer rösten oder die Hunde von der BRH-Rettungshundestaffel streicheln, das Angebot war breit gefächert an diesem Nachmittag. "Auch für die Hunde ist es unheimlich wichtig, dass sie mal wieder mit Fremden in Berührung kommen", verriet der 1. Vorsitzende der Rettungshundestaffel Axel Schaak. Und so viele Streicheleinheiten wie an diesem Nachmittag von unzähligen Kinderhänden, gibt es auch nicht jeden Tag.

Auf der Bühne war immer etwas zu sehen. Ob Tanzvorführung oder Zauberer, an Zuschauern hat es niemandem gemangelt. Am Wunschbaum waren ein paar sehr konkrete Wünsche zu lesen und kleine Steppkes fachsimpelten am Löschfahrzeug.

Natürlich braucht so ein Fest Unmengen an helfenden Händen im Hintergrund. Insofern war es schön, dass eine Besucherin mir auftrug - sie könne sich vorstellen, auch im Namen vieler Besucher zu sprechen - ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren und Helfer auszurichten. Tja, was soll ich sagen? Ein dickes Lob an die Organisation und alle Helfer für dieses tolle Fest!
Inken Schmidt