Infonachmittag energetische Sanierung und Photovoltaik
Gordon Krei mit PV Modul
(Foto: Nadine Krei)
Weitestgehende autarke Energieversorgung ohne aufwändige Anmeldungen oder Baugenehmigungen? Wie kann ein Eigenheimbesitzer sich selbst mit Strom versorgen? Wie das gehen kann, wird an diesem Infonachmittag geklärt.
Klimawandel, Energiekrise, Abhängigkeiten von den Energieversorgern sind aktuell mit die wichtigsten Themen von Eigenheimbesitzern. Die Diskussion ums Energiesparen läuft, und viele stehen vor der Frage: „Was kann ich selber tun?“

Der Verband Wohneigentum Siedlergemeinschaft Stockelsdorf Mitte veranstaltet daher zum Thema „Energetische Sanierung & Photovoltaik“ am 24. September 2022 um 15:00 Uhr einen kleinen Infonachmittag, der an einem praktischen Beispiel eine Möglichkeit aufzeigt.

Nadine und Gordon Krei aus Stockelsdorf haben gerade ihr Haus mit Hilfe staatlicher Fördermittel energetisch saniert. Dafür wurden sowohl Zuschüsse der BAFA, als auch der KfW beantragt. Die beiden werden von dem Weg in eine möglichst autarke Energieversorgung berichten und ihre Erfahrungen teilen.

 
Mit entscheidend bei der Stromversorgung sind nachgeführte Solaranlagen. Zu diesem Thema wird Reinhard Miels von SolarTrack Deutschland Einblicke in den aktuellen Stand der Technik geben und wie der Eigenheimbesitzer sich selbst mit Strom versorgen kann.

Er wird das Bürger-GLKW (Grundlastkraftwerk) vorstellen, welches für den privaten Haushalt einfach in Eigenleistung aufzubauen und zu nutzen ist, ohne, dass aufwändige Anmeldungen durchgeführt oder auf Baugenehmigungen gewartet werden muss.

Der Verband Wohneigentum Siedlergemeinschaft Stockelsdorf Mitte lädt herzlich interessierte Bürger und Bürgerinnen ein. Der Eintritt ist frei.

Wann und wo? Am 24. September um 15 Uhr im Königsberger Ring 21 a, 23617 Stockelsdorf (bei Nadine & Gordon Krei)
Quelle: Siedlergemeinschaft Stockelsdorf Mitte