Insolvenzen vermeiden

Online lokal kaufen - das geht

Bürgermeisterin Julia Samtleben, Sebastian Klaffka und Marlis Schütt stellen MeinStockelsdorf.de vor(Foto: Joerg Schiessler)
Dass der lokale Handel unterstützt werden muss, darüber sind sich fast alle einig. Aus Ermangelung der Möglichkeiten wird dann aber doch wieder bei großen Anbietern bestellt. Das soll jetzt anders werden.

Die Bürgermeisterin und die Verwaltung helfen, wo sie nur können. Vor allem muss dafür gesorgt werden, dass der lokale Handel nicht total wegbricht.

Dafür wurde jetzt in der Verwaltung die Voraussetzung geschaffen, dem lokalen Handel eine Online-Plattform zu präsentieren, um darauf einen Shop zu betreiben.

Der Anbieter Atalanda ist schon in vielen Städten vertreten und bietet lokalen Händlern ein Online-Schaufenster. Der jeweilige Händler betreibt und präsentiert seinen Shop selbst. Für diese Bereitstellung der Infrastruktur und die Zahlungsabwicklung fällt eine Provision an. Der Vorteil ist, dass alle gesammelt auf einem Marktplatz anbieten und nicht jeder für sich seinen eigenen Shop unter seiner Internetadresse laufen hat.

Geschäftstreibende werden dieser Tage darüber informiert und bekommen einen Anmeldebogen von der Verwaltung zugesandt. Schnell sein lohnt sich, denn für die ersten 100 Anmeldungen übernimmt die Gemeinde die Kosten der monatlichen Grundgebühr für 12 Monate.

Auf MeinStockelsdorf.de werden wir demnächst also fündig, wenn wir unseren lokalen Handel unterstützen wollen und lange Lieferwege meiden möchten.

Gewerbetreibende, die von der Online-Präsenz profitieren möchten, können sich an Marlis Schütt und Sebastian Klaffka per Mail an shop@stockelsdorf.de oder Tel.: 0451 4901 444 wenden.

Inken Schmidt