Müllsünder erwischt und LKW sichergestellt
Dank eines Zeugenhinweises konnten zwei Tatverdächtige am vergangenen Freitag (11.12.) noch in Tatortnähe festgestellt werden. Sie hatten zuvor an einem Knick Müll illegal entsorgt. Der Zeuge hatte nach Rücksprache mit der informierten Polizei gleich noch ein Handyvideo angefertigt, sodass die beiden Männer (24, 24) die Ablagerung zugaben.
Sie hatten zuvor gegen 14:30 Uhr in einem Stichweg des Oberbüssauer Weges im Knickbereich 10 Müllsäcke mit Renovierungsmüll und weiteren Sperrmüll von einem Transporter abgeladen. Problematisch war auch ihr Transportfahrzeug. Die Ladefläche war mit Metall und Metallschrott beladen und offenbar deutlich überladen. Zudem fehlte am Heck das amtliche Kennzeichen sowie eine Rückleuchteneinheit.

Die Beamten forderten von den Kollegen des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz (PABR) eine mobile Waage an. Leider konnte eine Messung nicht erfolgen. Der Lkw konnte nicht auf die Waage bewegt werden, da der Anlasser nicht mehr funktionierte und zum Schieben war das Fahrzeug nebst Ladung zu schwer.

Der Müll musste von den beiden Betroffenen aufgeladen werden. Kennzeichen, Fahrzeugschlüssel und –schein wurden sichergestellt. 

Die Beamten ermitteln hinsichtlich der illegalen Müllentsorgung und der verkehrsrechtlichen Verstöße. Der Müll muss mit Nachweis entsorgt werden und das Fahrzeug kann erst nach dem Entladen zur Werkstatt oder einer Untersuchungsstelle bewegt werden.
Quelle: Polizeidirektion Lübeck