Polizei findet selbstgebautes Gewächshaus für Marihuana in Mehrfamilienhaus
Marihuana-Pflanze
(Foto: ZENITH LR/Pixabay)
Am gestrigen Mittwochabend (11.11.2020) meldete sich ein Zeuge gegen 17:20 Uhr über Notruf bei der Polizei und klagte über starken Marihuana-Geruch in einem Mehrfamilienhaus im Lübecker Stadtteil St. Jürgen.
Beamte des 3. Polizeireviers Lübeck suchten die Anschrift auf, konnten ebenfalls den geschilderten Geruch wahrnehmen und einer Wohnung des Hauses zuordnen.

Nachdem die Tür durch den 31-jährigen Bewohner geöffnet wurde, strömte starker Marihuana-Geruch heraus.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Polizisten ein selbstgebautes Gewächshaus aus Kunststoff- und Thermofolie mit Beleuchtung, Lüftung und Hygrometer. Darin befanden sich fünf Marihuana-Pflanzen in Töpfen. Außerdem wurde eine geringe Menge von Betäubungsmitteln gefunden.

Die aufgefundenen Betäubungsmittel, Pflanzen und Gerätschaften wurden beschlagnahmt. Der 31-jährige Lübecker muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten.
Quelle: Polizeidirektion Lübeck