Spatenstich für neue Sternwarte soll Mitte November erfolgen
(Foto: Free-Photos)
Die Arbeiten an der neuen Sternwarte in Lübeck sind in vollem Gange. Nachdem die Kinder aus der Ganztagsbetreuung an der Schule Grönauer Baum in ihre neuen Räumlichkeiten eingezogen sind, wurde der erste Bauabschnitt für die Sternwarte mit der Renovierung der freigewordenen Räume nach Plan abgeschlossen. Der Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck hat im Juli einen Seminarraum sowie ein Büro bezogen und ein Großteil der Arbeitsgeräte ist so weit wie möglich gut untergebracht.
Teleskop vorhanden - Kuppel wird im Januar 2021 geliefert - Fertigstellung im Frühjahr 2021 geplant

Nun stehen mit der Errichtung des Beobachtungsturms für das große Teleskop die Arbeiten für den entscheidenden Bauabschnitt an. Dafür soll Mitte November der Spatenstich erfolgen. Die Kuppel kann schon im Januar geliefert und anschließend das Teleskop für Beobachtungen genutzt werden. Im Frühjahr 2021 wird das Gesamtprojekt Sternwarte abgeschlossen. Für größere Veranstaltungen kann von kleinen und großen Sternfreunden ein Multifunktionsraum in der Grundschule Grönauer Baum genutzt werden.

Nachdem 2017 der frühere Standort der Sternwarte an der ehemaligen Keplerschule abgerissen wurde, kann die Hansestadt Lübeck dank der großzügigen Unterstützung der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung, die sich mit 233.000 Euro an den voraussichtlichen Projektkosten in Höhe von 436.000 Euro beteiligt, wieder einen Ort für die Arbeit des Arbeitskreises Sternfreunde Lübeck zur Verfügung stellen.
Quelle: Pressebüro Lübeck