Volkstrauertag
Jugendliche gestalten Gottesdienst
Konfirmandenunterricht mit Landkarte
(Foto: Almuth Jürgensen, Kirche Stockelsdorf)
Friedensgottesdienst um 10 Uhr am Volkstrauertag, Sonntag, 17. November, in der Stockelsdorfer Kirche.
Wie gedenken wir der Verstorbenen aus den Kriegen? Wie können wir Frieden schaffen?
Diesen Fragen widmen sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Kommunalgemeinde, mit Vereinen und Verbänden, dem Quartettverein sowie dem Jungen Chor der Kirchengemeinde den Gottesdienst gestalten.
Die Konfirmandinnen und Konfirmanden von Diakonin Maren Griephan und Pastorin Almuth Jürgensen werden Sie durch diesen Gottesdienst leiten. Es werden Friedenstexte aus der Bibel verlesen, Werte und Tätigkeiten, die Frieden ermöglichen gesucht und Friedenslieder gesungen.
Im Gottesdienst wird über die sichtbaren Gedenk-Orte im Herzen Stockelsdorf nachgedacht: Konfirmandinnen und Konfirmanden haben in dem Toten-Gedenkbuch zum Zweiten Weltkrieg gelesen und lassen uns an ihren Wahrnehmungen teilhaben. Sie arbeiten an einer großen Europa-Karte, in die sie die Orte eintragen, an denen die in Stockelsdorf betrauerten Menschen starben.
„Nie wieder Krieg, keine Gewalt, kein Terror!“ heißt es dann in einem Friedensgebet.
Im Anschluss an den Gottesdienst findet die Kranzniederlegung und Totengedenken am Mahn-Ort für den Ersten Weltkrieg statt, zu Worten des Bürgervorstehers Manfred Beckmann. Den würdigen Rahmen bildet die Musik des Posaunenchores.
Auch in der Kirche Curau findet um 10 Uhr ein Gottesdienst mit Pastor Gottschalk und anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal statt.
Weitere Kranzniederlegungen finden in Pohnsdorf (11:30 Uhr), Klein Parin (11:45 Uhr), Horsdorf (12:00 Uhr), Malkendorf (12:15 Uhr), Arfrade (12:45 Uhr) und in Obernwohlde (13:00 Uhr) statt. Die Bürgermeisterin Julia Samtleben wird dabei in Klein Parin, Malkendorf und Obernwohlde vor Ort sein. Der Bürgervorsteher Manfred Beckmann wird in Pohnsdorf, Horsdorf und Arfrade Ansprachen halten.
An diesem besonderen Tag bitten beide um eine Spende auf das Konto des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
IBAN: DE48 2105 0170 1002 1173 54
/ BIC: NOLADE21KIE bei der Förde Sparkasse Kiel.
Unsere Redaktion